Wir sind die Großen

In unserer Stufe gibt es eigentlich immer 10 Klassen.
Wir haben einen normalen Stundenplan, wie es ihn auch an der „Regelschule“ gibt.
Die Schüler mit dem Förderschwerpunkt Lernen oder Geistige Entwicklung bekommen ein Textzeugnis. Wer einen Hauptschulabschluss schafft, bekommt ein Zensurenzeugnis. Bei uns sind die gleichen Abschlüsse wie in der Regelschule möglich: Hauptschulabschluss, Hauptschulabschluss nach der Klasse 10, Abschluss des Bildungsgangs im Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung, Abschluss des Bildungsgangs im Förderschwerpunkt Lernen.
Es werden auch Therapien (Ergotherapie, Krankengymnastik, Sprachtherapie) angeboten. Neben dem Sportunterricht gibt es Schwimmunterricht für Schwimmer und Nicht-Schwimmer.
Alle Schüler nehmen an der Berufsvorbereitung teil. Dazu gehören unterschiedliche Bereiche: Wenn man im achten Schuljahr ist, hat man z.B. in verschiedenen Gruppen Arbeitslehre. Das passiert in einem Rotationssystem. Man wechselt nach einem Jahr zwischen Wirtschaft (Projektgruppe Schülerzeitung), Technischem Werken und Hauswirtschaft. In einer Schülerfirma betreiben die Jugendlichen hier einen Kiosk und bieten Süßigkeiten und selbst hergestellte kleine Snacks an.
Außerdem gibt es noch die Gartengruppe und eine Gruppe für lebenspraktisches Training.
Zur weiteren Berufsvorbereitung gehört der Kontakt zum Berufsberater und zum Integrationsfachdienst. Auch zum Jugendamt besteht Verbindung, um Hilfspläne abzustimmen.
Weitere Unterstützung erhalten die Schüler durch das Büro „Berufsorientierung“ an unserer Schule. Den notwendigen Einblick in die Berufswelt oder das zukünftige möglichst selbständige Leben erhalten die Schüler im Schülerbetriebspraktikum oder einem Langzeitpraktikum. Am Montag werden unterschiedlichste AG´s angeboten. Hier kann jeder nach seinen Interessen den Nachmittag verbringen.
In der SV (Schülervertretung) planen pro Klasse immer zwei gewählte Vertreter z.B. unsere Karnevalsfeier, Ehemaligentreffen oder unsere Sportwettkämpfe. Hier können die Schüler aktiv das Schulleben mitgestalten. Zwei Lehrer unterstützen die Schüler dabei.
Es finden regelmäßig Gottesdienste in der Kirche in Hemer oder im Jugendzentrum statt. Kinder und Jugendliche, die aus religiösen Gründen nicht am Gottesdienst teilnehmen, werden in der Schule betreut. Ein Höhepunkt ist jedes Jahr die Entlassfeier. Jede Klasse aus der Abgangsstufe gestaltet dann einen Programmpunkt.
Seit 1985 wurden zwei neue Gebäude der Schule hinzugefügt. Im neuesten der drei Gebäude gibt es u.a. die modernen White-boards.
In der Sekundarstufe kommen Schüler neu zu uns, andererseits wechseln auch Schüler an andere Schulen, wenn es ihren Leistungen entspricht und sie es wollen. 

⇑ Zum Seitenanfang