-- Neue Mitteilung der Schulleitung – Stand: 04.08.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte!

Nun startet bald das neue Schuljahr und auch dieses wird anders ablaufen als gewohnt und anders als wir es uns alle wünschen. Trotz allem freuen wir uns natürlich auf Ihre Kinder und die Arbeit mit ihnen!
Gestern wurden die Ausführungen zum Unterricht nach den Sommerferien, welche das Ministerium für Schule und Bildung vor den Ferien angedeutet hatte, konkretisiert. Wir werden in den nächsten Tagen festlegen, wie wir diese Vorgaben für unsere Schule und unsere Schülerschaft umsetzen. Ich werde Sie über die Maßnahmen und Regelungen informieren, sobald die Gespräche mit Kollegium und Schulträger abgeschlossen sind.
Bis dahin wünsche ich Ihnen noch ein paar sonnige Tage!
Herzliche Grüße!

 


Thomas Bömelburg

Hier geht es zum Sommerferiengruß der SV- Lehrer!
Sommerferien 2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte!

26.06.2020

Am Ende dieses außergewöhnlichen Schuljahres möchte ich mich bei Ihnen herzlich für die gute Zusammenarbeit, für Ihr Vertrauen und die immer wieder mal notwendige Gelassenheit in dieser besonderen Zeit bedanken. Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien schöne und erholsame Sommerferien und, wenn geplant, einen tollen Urlaub. Kommen Sie gesund und gut erholt aus dem Urlaub und den Sommerferien zurück. Ich hoffe, dass wir uns im kommenden Schuljahr immer mehr der von allen ersehnten Normalität annähern und wünsche Ihnen bis dahin alles erdenklich Gute!

Herzliche Grüße!

Thomas Bömelburg

PS: Soeben (26.06.2020, 10.34 Uhr) erreichten mich die gestern Abend veröffentlichten Förderrichtlinien für die vom Ministerium für Schule und Bildung am Dienstag angekündigten "Ferienangebote für Schülerinnen und Schüler mit Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung in den Sommerferien 2020" mit der Aufforderung, Sie darüber zu informieren. Ein Gruppenangebot wird an der Felsenmeerschule nicht realisiert. Die Informationen zum Individual-Angebot habe ich Ihnen auf der Basis des ministeriellen Schreibens in einem Dokument zusammengestellt. Eine andere Form der Information ist leider angesichts der Kürze der Zeit nicht möglich.

Icon Ferienangebot (13,9 KB)
Entlassfeier 2020

Auf Wiedersehen!

Am Dienstag (23.06.2020) war es endlich soweit. Auch wenn alles anders war als in den letzten Jahren, haben sich alle in der Felsenmeerschule viel Mühe gegeben, um unsere Entlassschülerinnen und Entlassschüler gebührend zu verabschieden.

Diesmal gab es dann sogar nicht nur eine, sondern ganze 3 Feiern.

Jede Klasse für sich konnte so, natürlich mit Sicherheitsabstand, eine ganz besondere Verabschiedung erleben. Mit jeder Menge Musik, Reden und Videos wurden alte Erinnerungen geweckt und für die Zukunft alles Gute gewünscht. Wir danken allen Mitwirkenden von Herzen, die es geschafft haben, auch in dieser Situation eine tolle Feier zu gestalten.

Und:

Liebe Entlassschülerinnen und Entlassschüler,

auch wenn in diesem Jahr alles anders ist: wir werden Euch sehr vermissen! Für Eure Zukunft wünschen wir Euch alles Gute und hoffe, dass wir uns bald mal Wiedersehen!

-- Neue Mitteilung der Schulleitung – Stand: 10.06.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte!

Wie bereits angekündigt soll in den Grundschulen und den Primarstufen der Förderschulen ab dem 15.06.2020 der Regelbetrieb nach Stundentafel in festen Lerngruppen wieder aufgenommen werden (s. meine Nachricht vom 05.06.2020).

Für den hierzu notwendigen Schülerspezialverkehr werden die Beförderungsrichtlinien seitens des Schulträgers mit dem Ministerium für Schule und Bildung neu abgestimmt, um die deutlich höhere Zahl von Schülerinnen und Schülern befördern zu können. Das bedeutet konkret:
- Es dürfen mehr als vier Schülerinnen und Schüler in einem Bus sitzen, wodurch der Abstand von 1,5m nicht mehr gewahrt werden kann.
- Die Schülerinnen und Schüler müssen eine Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) tragen, es sei denn dies ist aus medizinischen Gründen nicht möglich. Die MNB ist von den Eltern zur Verfügung zu stellen.
- Das Beförderungspersonal muss eine MNB tragen, wenn der Abstand zu den Kindern von 1,5m unterschritten wird (z.B. Hilfe beim Ein- und Aussteigen, Rollstuhlsicherung).
- Kinder aus unterschiedlichen Klassen werden gemeinsam in einem Bus befördert.
- Eine Beförderung zu versetzten Zeiten ist nicht möglich.

Vor dem Hintergrund des Infektionsschutzes sind diese Veränderungen nicht unerheblich, da sie nicht mit dem vom Ministerium beschrieben Konzept der konstanten Lerngruppen und der Vermeidung von Vermischung einhergehen. Deswegen habe ich Ihnen die wichtigsten Veränderungen in dieser Ausführlichkeit dargestellt.

Während der unterrichtliche Regelbetrieb prinzipiell ab Montag 15.06.2020 im Bereich der Klassen E1 bis 4 stattfindet, kann der Schülerspezialverkehr angesichts der Kürze der Zeit noch nicht vollständig realisiert werden. Die Busse der Firma Mischka werden ab Montag fahren, die Busse der Firma Logo-Bus ab Mittwoch. Zu den Details werden Sie von Seiten der Busunternehmer unterrichtet. Sollte ihr Kind von Logo-Bus befördert werden, so steht es Ihnen frei, Ihr Kind ab Montag zur Schule zu bringen. Bitte fahren Sie hierzu nicht auf das Schulgelände, da der Platz für die Schulbusse benötigt wird.

Die Schülerinnen der Klassen 5 bis 10 kommen weiterhin im rollierenden Verfahren an den Ihnen bereits mitgeteilten Terminen in die Schule. Die Notbetreuung findet weiterhin statt – selbstverständlich ab Aufnahme des Regelbetriebs in der Primarstufe ebenfalls nur noch für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 10.

Herzliche Grüße!
Thomas Bömelburg

-- Neue Mitteilung der Schulleitung – Stand: 05.06.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte!

Das Ministerium für Schule und Bildung (MSB) teilte heute in der 23. Schulmail mit: „In den Grundschulen und den Primarstufen der Förderschulen kann ohne eine Teilung der Lerngruppen wieder im Klassenverband unterrichtet werden. Diese Schulen kehren damit grundsätzlich wieder zu einem Regelbetrieb mit Unterricht möglichst gemäß Stundentafel zurück.“
Dieses gilt ab dem 15.06.2020 somit auch für unsere Schülerinnen und Schüler der Klassen E1 bis einschließlich 4.
In den weiteren Ausführungen des MSB wird erläutert, dass diese Möglichkeit der Rückkehr zum Regelbetrieb durch eine Neuregelung der infektionsschutzrechtlichen Rahmenbedingungen gegeben wird. „Im Mittelpunkt steht hierbei ein schon in anderen Ländern verfolgtes Konzept. Es ersetzt für die Schulen der Primarstufe die individuelle Abstandswahrung (1,50 m) durch ein Konzept, wonach konstante (Lern-)Gruppen gebildet und durch deren Trennung Durchmischungen vermieden werden.“

Angesichts der Kürze der Zeit, die uns diese Mitteilung für die Planung von Schülerspezialverkehr, Unterrichtsversorgung, gestaffelten Pausenzeiten etc. bietet, werden wir Sie leider erst im Laufe der kommenden Woche kurzfristig über die konkrete Umsetzung informieren können.

Die Schülerinnen der Klassen 5 bis 10 kommen weiterhin im rollierenden Verfahren an den Ihnen bereits mitgeteilten Terminen in die Schule. Die Notbetreuung findet weiterhin statt – selbstverständlich ebenfalls nur noch für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 10.

Herzliche Grüße!
Thomas Bömelburg

-- Neue Mitteilung der Schulleitung – Stand: 26.05.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte!

Die Fa. Logo-Bus wird ab morgen (Mittwoch) den Schülerspezialverkehr wieder aufnehmen. Entsprechend der Informationen, die Sie von den Klassenteams bekommen haben, wird Ihr Kind somit an den angegebenen Tagen zur Schule befördert.

 

Viele Grüße!

 

Th. Bömelburg

 

--- Neue Mitteilung der Schulleitung Stand: 23.05.2020---

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte!

Da wir den Unterricht -wie bereits mitgeteilt- in täglich wechselnden Klassengruppen wieder aufnehmen, stellt sich die Planung der veränderten Linien im Schülerspezialverkehr als sehr schwierig und zweitaufwändig dar. Die Firma Logo-Bus hat diese Planung in der Kürze der Zeit noch nicht abgeschlossen und konnte auch noch nicht konkret angeben, wann das so sein wird. Sobald mir diese Information vorliegt, werde ich sie Ihnen weitergeben.
Wenn Ihr Kind von der Firma Logo-Bus befördert wird, so können Sie Ihr Kind an den Tagen, die Ihnen vom Klassenteam mitgeteilt worden sind, natürlich selber zum Präsenzunterricht in die Schule bringen, so Ihnen das möglich ist.
Es tut mir Leid, dass der „Neustart“ nicht reibungslos klappt und ich Ihnen heute noch keine genaueren Angaben machen kann.

Die Notbetreuung findet selbstverständlich in gewohnter Weise statt.

Auch im Namen aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Felsenmeerschule grüße ich Sie und Ihre Kinder ganz herzlich!

Thomas Bömelburg

-- Neue Mitteilung der Schulleitung – Stand: 20.05.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

gestern Mittag kam die aktuelle Dienstmail des Ministeriums für Schule und Bildung: Unsere Schule kann am 25. Mai wieder starten. Wir werden in der ersten Woche (25.05.2020 bis 29.05.2020) zunächst im Halbtag beginnen. Viele Fragen der Hygiene und des veränderten Schulablaufs werden wir dann im Prozess genau betrachten. In vielen Gesprächen haben wir uns gemeinsam mit unserem Schulträger und der zuständigen Schulaufsicht gut vorbereitet und insbesondere die Gesundheit Ihrer Kinder und der Mitarbeiterschaft genau in den Blick genommen.

 

Die Klassengruppen im Unterricht werden nach einem festgelegten Plan wechseln, wobei es durch die Feiertage keinen regelmäßigen Rhythmus geben wird. Die Lehrerinnen und Lehrer werden Ihnen die für Ihr Kind festgelegten Schultage sowie weitere Informationen mitteilen.

Der bisherige Schulalltag ist verändert - aber er kommt in Teilen zurück!

 

 

Herzliche Grüße!

Thomas Bömelburg

---Mitteilung der Schulleitung vom 16.05.2020---

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte!

In meiner letzten Nachricht habe ich Ihnen entsprechend der 20. Schulmail des Ministeriums für Schule und Bildung mitgeteilt, dass an unserer Schule der Präsenz-Unterrichtsbetrieb noch bis zum 15. Mai 2020 ruht, um Rahmenbedingungen und ggf. besondere Auflagen zu klären.

Leider habe ich bis heute (16.05.2020) noch keine offiziellen Informationen des Schulministeriums zum weiteren Vorgehen erhalten. Sobald mir diese vorliegen werde ich Sie darüber informieren.

Viele Grüße!

Thomas Bömelburg

-- Neue Mitteilung der Schulleitung – Stand: 07.05.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte!

 

Die in meiner letzten Nachricht angeführten Beratungen im Ministerium haben ergeben, dass es zu vielen Rahmenbedingungen noch Klärungsbedarfe gibt. Insofern wurde durch das Schulministerium heute Morgen per Schulmail Nr. 20 folgendes mitgeteilt:

„Eine Ausnahme bilden die Förderschulen mit den Förderschwerpunkten Geistige Entwicklung (GE) sowie Körperliche und motorische Entwicklung (KME). Über die Rahmenbedingungen und möglicherweise besonderen Auflagen für eine Wiederaufnahme des Unterrichts an diesen Förderschulen sind inzwischen Gespräche mit Interessenvertretungen von Eltern, Lehrkräften sowie Schulträgern geführt worden. Hier stehen kurzfristig noch Klärungen an, so dass der Präsenz-Unterrichtsbetrieb an diese Schulen in der kommenden Woche (11. – 15. Mai 2020) noch ruht.“

Sobald es weitere Informationen gibt, werde ich Ihnen diese hier mitteilen.

Die Notbetreuung sowie der Unterricht wie er in dieser Woche realisiert wurde, findet selbstverständlich weiterhin in gewohnter Weise statt.

Herzliche Grüße!

Thomas Bömelburg

Elternbrief vom 06.05.2020:

Neue Termin für dieses Schuljahr

Icon Elternbrief vom 06.05.2020: Termine für das Schuljahr 2019/2020 (185,9 KB)

-- Neue Mitteilung der Schulleitung – Stand: 05.05.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

Leider gab es in den letzten Tagen unterschiedliche Angaben wie die Wiederaufnahme des Unterrichts realisiert werden soll. Wie ich bereits am 30.04.2020 angedeutet habe, muss dieses Vorhaben für unsere Schülerinnen und Schüler unter Berücksichtigung ihrer körperlichen Konstitution und ihren Lernvoraussetzungen geplant werden.

Hierzu wurde heute seitens des Schulministeriums folgende Information herausgegeben:

Wiederaufnahme des Unterrichts an den Förderschulen (zitiert nach 19. Schulmail)

„Die Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts gilt grundsätzlich auch für die 4. Klassen der Förderschulen. Ausgenommen sind jedoch derzeit noch die Förderschulen mit den Förderschwerpunkten Geistige Entwicklung sowie körperliche und motorische Entwicklung. Über die Rahmenbedingungen und möglicherweise besonderen Vorgaben für eine Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts an diesen Förderschulen werden wir noch in dieser Woche Gespräche mit Interessenvertretungen von Eltern, Lehrern sowie Schulträgern führen. Zudem lassen wir uns hierbei unter dem Gesichtspunkt des Gesundheitsschutzes wissenschaftlich gesondert beraten.“

Sobald ich über Inhalte und Ergebnisse dieser Gespräche erfahre, werde Sie dieser Stelle weitergehend informieren.

Viele Grüße!

Thomas Bömelburg

Ein Gruß von unseren Therapeuten

04.05.2020

-- Neue Mitteilung der Schulleitung – Stand: 30.04.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte!

Wie Sie sicherlich aus den Medien mitbekommen haben, werden die Schulen in NRW schrittweise weiter geöffnet. Dieses soll ab Donnerstag (07.05.2020) geschehen. Wie dieses Vorhaben für unsere Schülerinnen und Schüler unter Berücksichtigung ihrer körperlichen Konstitution und ihren Lernvoraussetzungen realisiert werden kann, gilt es nun zu planen. Hierzu wird es zu Beginn der kommenden Woche noch weitere Informationen seitens des Ministeriums sowie der Bezirksregierungen geben. Insofern werde ich mich mit konkreteren Angaben hoffentlich zeitnah in der kommenden Woche äußern können.

Die Notbetreuung sowie der Unterricht wie er in dieser Woche stattgefunden hat, findet selbstverständlich in gewohnter Weise weiterhin statt.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien alles Gute – herzliche Grüße!

Thomas Bömelburg

-- Neue Mitteilung der Schulleitung – Stand: 27.04.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte!

Die weiterhin bestehende Notbetreuung wird über den bisherigen Umfang (s.u.) hinaus erweitert: Alleinerziehende Elternteile, die einer Erwerbstätigkeit nachgehen oder die sich aufgrund einer Schul- oder Hochschulausbildung in einer Abschlussprüfung befinden, haben ab dem 27. April 2020 Anspruch auf die Teilnahme ihres Kindes an der Notbetreuung, sofern eine private Betreuung nicht anderweitig organisiert werden kann. Dies gilt für jede Erwerbstätigkeit des alleinerziehenden Elternteils, unabhängig von der Auflistung der Tätigkeitsfelder, die sich aus der Anlage der CoronaBetrVO ergeben.

Das entsprechende Antragsformular finden Sie weiter unten auf der Seite.

Viele Grüße!

Thomas Bömelburg

-- Neue Mitteilung der Schulleitung – Stand: 24.04.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte!

Neben der weiterhin bestehenden Notbetreuung (s.u.) wird der Schulbetrieb zumindest für einige Schülerinnen und Schüler wieder aufgenommen. Für unsere Schule gilt das für die Entlassschülerinnen und Entlassschüler, die im Bildungsgang der Hauptschule sowie im zieldifferenten Bildungsgang Lernen unterrichtet werden. Diese Regelung gilt vorerst bis zum 03.05.2020. Ob und wie die schrittweise Schulöffnung anschließend weiter realisiert wird, ist bislang noch nicht entschieden. Ich werde Sie informieren, sobald ich hierzu Informationen erhalte.

Viele Grüße!

Thomas Bömelburg

Mitteilung der Schulleitung vom 17.04.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte!

Seit nunmehr fünf Wochen sind die Schulen in NRW geschlossen. Vor den Ferien hatten wir noch die Hoffnung, dass die Schulgemeinschaft der Felsenmeerschule sich nach den Ferien endlich wiedersehen darf. Ich behaupte, dass sich alle darüber sehr gefreut hätten.

Nach drei Wochen „Homeschooling“ und zwei Wochen Osterferien steht nun aber fest, dass die Förderschulen mit dem Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung weiterhin geschlossen bleiben (s. 14.Schulmail vom 16.04.2020). Lediglich für Schülerinnen und Schüler, die am Ende dieses Schuljahres mit einem Hauptschulabschluss entlassen werden, wird Unterricht stattfinden.

Das bedeutet für uns alle zum Einen, dass das Lernen auf Distanz weiter gehen muss und zum Anderen, dass wir auch weiterhin Notbetreuungsgruppen fortführen bzw. einrichten werden. Aktuell befinden sich in der Felsenmeerschule 4 Schülerinnen und Schüler in der Notbetreuung. Drei von ihnen waren sogar während der Ferien hier. Eine Schülerin wird sich ab kommendem Donnerstag auf die Abschlussprüfung vorbereiten.

Unter diesem Link finden Sie immer wieder aktualisierte Hinweise zu den Regelungen für die Notbetreuung an Schulen:

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/Coronavirus_NotbetreuungFAQ/index.html

Zielgruppe sind die Familien, die in strukturell wichtigen Berufen arbeiten und keine Kinderbetreuung privat einrichten können, oder aber Familien, bei denen das Jugendamt über die Teilnahme an der Notbetreuung entscheidet. Die Liste, der Berufe wurde um einige Tätigkeitsbereiche erweitert. Sie können die ab dem 23.04.2020 geltende Liste unter diesem Text bzw. direkt unter diesem Link einsehen:

https://www.mags.nrw/sites/default/files/asset/document/2020-04-17_anlage_2_zur_coronabetrvo_ab_23.04.2020.pdf
 

Sollten Sie für Ihr Kind eine Notbetreuung benötigen, so nutzen Sie hierzu bitte den hier ebenfalls angefügten Antrag.

Mir ist sehr bewusst, dass die die Zeit der heimischen Betreuung mittlerweile sehr lang ist. Trotzdem bitte ich Sie, die Möglichkeit der Notbetreuung sowohl im Sinne Ihrer Kinder und deren Gesundheit als auch vor dem Hintergrund der Infektionsvermeidung nur in Anspruch zu nehmen, wenn keine andere, private Möglichkeit der Betreuung besteht oder die Ermöglichung flexibler Arbeitszeiten und Arbeitsgestaltung (z.B. Home-Office) nicht gewährleistet werden kann. (So wie es Ihrerseits auch auf dem Antrag erklärt wird.)

Sollten Sie Fragen, Anliegen etc. haben, so rufen Sie uns gerne an oder schreiben Ihrem Klassenteam oder mir eine Email.  Nun wünsche ich Ihnen und Ihren Familien weiterhin alles Gute und vor allem, dass Sie und Ihre Angehörigen gesund bleiben!

Herzliche Grüße!

Thomas Bömelburg

Icon Tätigkeitsbereiche Notbetreuung (77,8 KB)
Icon Antrag-auf-Betreuung-eines-Kindes-waehrend-des-Ruhens-des-Unterrichts (547,0 KB)

Liebe Schülerinnen und Schüler!

Unter der fachmännischen Anleitung ihrer Lehrerin und ihrers Lehrers haben die Schüler der Arbeitslehregruppe "Technisches Werken" am heutigen Mittwoch zwei neue Sitzbänke zusammengebaut und aufgestellt. Leider luden die vorweihnachtlichen Temperaturen nicht dazu ein, einfach mal Platz zu nehmen und ein wenig Kraft zu tanken. Doch sicherlich werden die Temperaturen auch wieder steigen und dann soll es heißen: Bitte nehmt Platz  und genießt die frische Luft.

Heute ist der letzte Tag vor den Osterferien. Leider haben wir immer noch keinerlei Klarheit darüber, wie es nach den Osterferien schulisch weitergehen wird und wann wir uns wiedersehen.

Die Ferien werden anders sein als sonst. Ausflüge in den Zoo, zum Spielplatz oder ins Kino dürfen leider nicht stattfinden. Trotzdem sind jetzt Ferien. Nutzt die Zeit zum Spielen, Lesen, Chillen, Telefonieren, Malen, Aufräumen oder was immer ihr gerne macht.

Ich wünsche euch viel Spaß dabei und hoffe, dass wir uns bald wiedersehen.

Euer Thomas Bömelburg

Ein Gruß von Herrn Bömelburg

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte!

03.04.2020

 

Heute ist der letzte Tag vor den Osterferien. Leider haben wir immer noch keinerlei Klarheit darüber, wie es nach den Osterferien schulisch weitergehen wird.

Für Sie und Ihre Kinder werden die Ferien anders sein als sonst. Ich hoffe, es gelingt Ihnen, das Beste aus der Situation zu machen. Hierbei fällt mir ein Satz aus dem Leitfaden ein, den ich Ihnen hier auf unserer Schulhomepage zur Verfügung gestellt habe: „Seien Sie nachsichtiger als sonst, sich selbst und den anderen gegenüber!“

Das schulische Lernen sollte nun tatsächlich -wie sonst auch in den Ferien- nicht im Fokus stehen. Einzelne Materialien und Anregungen, die Sie von den Klassenteams bekommen haben, können Sie sicherlich weiterhin nutzen, damit sich Ihr Kind sinnvoll beschäftigt.

Nutzen Sie die Zeit aber auch zum gemeinsamen Spielen, Malen, Backen oder was Sie und Ihr Kind ansonsten gerne gemeinsam machen. Wir alle haben Ängste und Befürchtungen was die Zukunft angeht – das gilt auch für Ihre Kinder. Nutzen Sie die Zeit also auch, um mit ihnen darüber ins Gespräch zu kommen.

Wenn es neue Informationen, besonders zu der Zeit nach den Osterferien gibt, werde ich Ihnen diese -wie gewohnt- über unsere Schulhomepage vermitteln. Außerdem können Sie sich weiterhin an Ihre Klassenteams oder auch an mich (am besten per Email – s. rechts) wenden.

Ich wünsche Ihnen trotz allem schöne Ostern und dass Sie und Ihre Familien gesund bleiben!

Herzliche Grüße!

Thomas Bömelburg

-- Neue Mitteilung der Schulleitung – Stand: 31.03.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

heute möchte ich Ihnen einen Leitfaden zum Umgang mit der Quarantäne-Situation empfehlen. Er wurde von zwei Lehrkräften einer Bochumer Förderschule erstellt. Nach Zustimmung der beiden Lehrkräfte sowie Herrn Prof. Dr. Jacobi darf er auch hier veröffentlich werden:

Icon Quarantaene-Leitfaden.pdf (448,7 KB)

Bei Fragen oder Problemen wenden Sie sich weiterhin gerne auf den Ihnen bekannten Wegen an die Klassenteams oder auch mittels der hier angegebenen Kontaktmöglichkeiten an mich.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien alles Gute!

Th. Bömelburg

-- Neue Mitteilung der Schulleitung – Stand: 27.03.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

gerne wüssten wir alle, wie es mit unserer und allen Schulen nach den Osterferien weitergeht. Das kann uns leider aktuell noch keiner sagen.

 

Was das Ministerium für Schule und Bildung aber bereits beschlossen hat, ist, dass bis zu den Sommerferien keine außerschulischen Veranstaltungen mehr stattfinden dürfen. Auch Kooperationen mit außerschulischen Partnern müssen entfallen.

 

Das heißt für unsere Schülerinnen und Schüler:

- Alle für dieses Schuljahr geplanten Klassenfahrten müssen leider abgesagt werden.

- Veranstaltungen an außerschulischen Lernorten sind nicht mehr möglich. Es wird somit keine Sportturniere, Ausflüge, Museumsbesuche usw. geben.

Leider habe ich keine besseren Nachrichten für Sie.

Neben den Materialien, die Ihnen und Ihren Kindern durch die Klassenteams zur Verfügung gestellt werden, kann ich Ihnen noch dieses Angebot ans Herz legen:

https://www.planet-schule.de/

Hier können Ihre Kinder u.a. auch André Gatzke sehen, der mit uns gemeinsam unseren Schulfilm gedreht hat.

Für Sie als Eltern gibt es hier noch einen offenen Brief unserer Schulministerin Yvonne Gebauer:

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/bp/Ministerium/Schulverwaltung/Schulmail/Archiv-2020/200327/200327_Elternbrief-der-Ministerin.pdf

 

Bei Fragen oder Problemen wenden Sie sich gerne auf den Ihnen bekannten Wegen an die Klassenteams oder auch mittels der hier angegebenen Kontaktmöglichkeiten an mich.

Mit herzlichen Grüßen!

Th. Bömelburg

-- Neue Mitteilung der Schulleitung – Stand: 21.03.2020

(gemäß der Schulmail Nr.8 des Ministeriums für Schule und Bildung NRW vom 20.03.2020)

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

ab dem 23.März 2020 wird die bestehende Regelung für die Notbetreuung an Schulen erweitert: Einen Anspruch auf Notbetreuung haben alle Beschäftigten, die in kritischen Infrastrukturen beschäftigt sind (siehe unten), dort unabkömmlich sind und eine Betreuung im privaten Umfeld nicht gewährleisten können. Dieses gilt nun unabhängig von der Beschäftigung der Partnerin oder des Partners.

Bitte gehen Sie gemeinsam mit Ihrem Arbeitgeber verantwortungsvoll damit um und bedenken Sie immer, dass es sich um eine Notbetreuung handelt.

Nehmen Sie diese bitte nur in Anspruch, wenn andere Lösungen ausgeschlossen sind. So tragen alle dazu bei, die sozialen Kontakte möglichst zu reduzieren.

Ab dem 23. März 2020 bis einschließlich 19. April 2020 wird außerdem der zeitliche Umfang der Notbetreuung ausgeweitet. Ab dann steht die Notbetreuung bei Bedarf an allen Tagen der Woche, also auch samstags und sonntags, und in den Osterferien grundsätzlich mit Ausnahme von Karfreitag bis Ostermontag zur Verfügung.

Sollten Sie dieses Not-Betreuungsangebot in Anspruch nehmen müssen, so teilen Sie mir dieses bitte möglichst umgehend telefonisch oder per E- Mail mit und lassen mir das ausgefüllte Formular (siehe unten) zukommen.

Weitere und stets aktuelle Informationen hierzu finden Sie entweder auf unserer Schulhomepage oder auf der Internetseite des Ministeriums für Schule und Bildung NRW:

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/FAQneu_Coronarvirus_Notbetreuung/index.html

Ich wünsche Ihnen und Ihren Angehörigen alles Gute und viel Kraft in diesen schweren Zeiten!

Viele Grüße!

Th. Bömelburg

Icon Antrag-auf-Betreuung-eines-Kindes-waehrend-des-Ruhens-des-Unterrichts.pdf (644,0 KB)
Icon Personal_kritischer_Infratruktur (92,5 KB)

-- Mitteilung der Schulleitung -- Stand 17.03.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte!

Entsprechend der Leitlinie der Landesregierung findet an der Felsenmeerschule ab Mittwoch 18.03.2020 ein Not-Betreuungsangebot statt.

Betreut werden Kinder, deren Eltern (Erziehungsberechtigte) beide beruflich im Bereich von kritischen Infrastrukturen tätig sind. Im Fall von Alleinerziehenden muss ebenfalls eine berufliche Tätigkeit im Bereich von kritischen Infrastrukturen vorliegen. Die Bereiche sind hier genau beschrieben:

 

https://www.land.nrw/de/pressemitteilung/neue-leitlinie-bestimmt-personal-kritischer-infrastrukturen

 

Darüber hinaus bedarf es einer schriftlichen Bestätigung des jeweiligen Arbeitgebers gemäß dieser Leitlinie.

Kinder können die Angebote nur wahrnehmen, wenn sie bezüglich des Corona-Virus nicht erkrankt oder erkrankungsverdächtig sind. Insbesondere dürfen Kinder, die von der örtlichen Ordnungsbehörde oder dem Gesundheitsamt unter häusliche Quarantäne gestellt worden sind, die Schule auf keinen Fall betreten und können daher an dem Angebot – mindestens vorübergehend – nicht teilnehmen.

 

Sollten Sie dieses Not-Betreuungsangebot in Anspruch nehmen müssen, so teilen Sie mir dieses bitte möglichst umgehend telefonisch oder per E- Mail mit.

Füllen Sie dafür bitte das unten stehende Word- Dokument (Antrag auf Betreuung eines Kindes während des Ruhens des Unterrichts) aus und lassen Sie uns dies zukommen.

Die entsprechende Bescheinigung (s.o.) lassen Sie mir bitte ebenfalls per Email oder wahlweise per Fax zukommen.

Der geplante Elternsprechtag wird auf einen noch unbestimmten Termin verschoben.

 

Herzliche Grüße!

Th. Bömelburg

Icon Antrag auf Betreuung eines Kindes während des Ruhens des Unterrichts (19,5 KB)
Icon Personal_kritischer_Infrastruktur.pdf (92,5 KB)

-- Mitteilung der Schulleitung --

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte!

 

Wie Sie aus den Medien sehr wahrscheinlich bereits erfahren haben, werden alle Schulen im Land Nordrhein-Westfalen geschlossen. Dieses gilt ab Montag, den 16.03.2020 bis zum Beginn der Osterferien.

Damit Sie Gelegenheit haben, die Betreuung Ihres Kindes zu organisieren, können Sie bis einschließlich Dienstag (17.03.) ihr Kinder zur Schule schicken, wenn dieses unbedingt erforderlich ist.

Wir stellen an diesen beiden Tagen während der üblichen Unterrichtszeit eine Betreuung sicher.

 

Für den Schülerspezialverkehr gilt am Montag und Dienstag folgende Regelung:

 

Schülerinnen und Schüler, die von der Fa. Mischka gefahren werden:

Die Fahrer setzen sich mit den Eltern in Verbindung und fragen nach, ob eine Beförderung zur Schule erfolgen soll. Die Schülerinnen und Schüler werden abgeholt, wenn Sie der Firma bzw. dem Busteam mitteilen, dass Ihr Kind befördert werden soll.

 

Schülerinnen und Schüler, die von der Fa. Logo-Bus gefahren werden:

Die Busse fahren ihre regulären Routen. Wenn Sie die Betreuung benötigen, können Sie Ihr Kind somit zur Schule fahren lassen. Wenn Ihr Kind nicht mitfahren soll, sagen Sie dem Busteam bitte kurz Bescheid, wenn es bei Ihnen eintrifft.

 

Laut Schulmail des Ministeriums soll für Eltern, die in den sogenannten „unverzichtbaren Funktionsbereichen“ (besonders Gesundheitswesen) arbeiten, eine Notbetreuung vorbereitet werden.

 

Sollten Sie diese benötigen so teilen Sie uns das bitte möglichst zeitnah mit.

 

Weitere oder ergänzende Informationen erhalten Sie in den nächsten Tagen über unsere Schul-Homepage.

Ich gehe davon aus, dass wir diese Krise gemeinsam meistern und wünsche Ihnen alles Gute!

Th. Bömelburg


Unser Ausflug zum „Lämmeralarm“

 

Am 27.2.2020 sind wir, die Klasse E2B, zum Stiftungshof zum „Lämmeralarm“ gefahren.

Dort durften wir die Lämmer mit Milch füttern und streicheln. Auf dem Hof wohnen 600 Schafe.

Es gibt dort auch Ziegen, die wir mit Heu füttern durften. Außerdem leben dort Hühner, ein Hahn, Hasen, Wildbienen in einem Insektenhotel und der Hund Murmel.

Der Ausflug war richtig toll und cool!

Tschüss eure E2B


Felsenmeerschüler auf Sportfahrt in Hachen!

 

Vom 13. bis 17. Januar nahmen insgesamt 11 Schülerinnen und Schüler unserer Schule mit den Lehrern Herr Langmann, Herr Rohleder sowie Frau Körner an der schulübergreifenden Sportfahrt nach Sundern-Hachen teil. Dort ist ein großes Sport- und Tagungszentrum, in dem es mehrere Sporthallen, ein Schwimmbad, einen Tischtennis- und Boulderraum, aber auch einen Discoraum gibt. Perfekte Voraussetzungen also, um eine ganze Woche Sport zu treiben und abends eine gute Zeit zusammen zu verbringen. Es waren Schülerinnen und Schüler mehrerer Förderschulen da und gemeinsam wurden Sportarten wie Judo, HipHop, Rollstuhlrugby, Zumba, Tchoukball, Rollstuhlparcours, Trampolin und Takeshi-Castle ausprobiert. Es hat allen Beteiligten viel Spaß gemacht und nach der großen Abschlussdisco am Donnerstagabend gab es viele traurige Gesichter, weil die schöne Zeit so schnell vorübergegangen ist.

Rollstuhlbasketball-Turnier in Dortmund

Am 18.11.2019 machte sich die Rollstuhlsport-AG der Felsenmeerschule auf den Weg zum Rollstuhlbasketball-Turnier nach Dortmund. Hier trafen die Schülerinnen und Schüler auf fünf weitere Mannschaften, ein packender Wettkampf im Rollstuhlbasketball war vorprogrammiert. Das noch junge Team der Felsenmeerschule zeigte sich hoch motiviert und präsentierte einige tolle Spielzüge. Am Ende des Tages erkämpften die Sportler den fünften Platz. Einige gegnerische Mannschaften zeigten sehr starke Leistungen, hier konnten verschiedene Tricks und Kniffe abgeschaut und mit nach Hemer genommen werden. Die Rollstuhl-AG trat ihren Rückweg nach Hemer mit müden Armen, heiseren Stimmen und tollen Urkunden an. Auf dem unteren Bild ist ein besonderer Gast zu erkennen…Alle haben sich sehr gefreut.

 



30.10.2019

Gemeinsam für...

das Friedensdorf in Oberhausen 2019

Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 bis 10 haben in den letzten Wochen ausgiebig Pfandflaschen gesammelt. Am heutigen Aktionstag unter dem Motto „Gemeinsam für...“ wurden die Flaschen abgegeben und somit „zu Geld gemacht“.
Hierbei kamen 385,75€ zusammen, die an das Friedensdorf in Oberhausen gespendet werden. Im Friedensdorf werden seit über 50 Jahren Kinder und Jugendliche aus Kriegsgebieten medizinisch versorgt und betreut.
Während die Spende bald von einer kleinen Schülergruppe persönlich überbracht wird, konnten sich heute alle fleißigen Sammlerinnen und Sammler mittels eines kleinen Inputs durch unsere Schülersprecherin und ihren Stellvertreter sowie durch einen Film über das Friedensdorf informieren. Darüber hinaus gab es ein Video-Telefonat mit Frau Hagedorn vom Friedensdorf, bei dem viele Fragen der Schülerinnen und Schüler zur Arbeit im Friedensdorf und den Kindern dort beantwortet werden konnten. Ein virtueller Rundgang mit Frau Hagedorn erlaubte abschließend ganz konkrete Einblicke ins Dorf.
Am Ende waren alle glücklich über die rundum gelungene, tolle Aktion „Gemeinsam für...“!

 

Und sogar das Radio hat über uns berichtet:

https://www.radiomk.de/artikel/felsenmeerschule-in-hemer-unterstuetzt-friedensdorf-384799.html
 

Hautnahe Erlebnisse mit Tieren

Wir- die Klasse E2A- haben dieses Schuljahr viele Tiere hautnah erlebt. Vorausgegangen waren Unterrichtsreihen im Sachunterricht zu den Themen „Bauernhof“ und „Von der Raupe zum Schmetterling“. Dort konnten wir schon mal viel Wissen ansammeln, um dann mit den Tieren auch alles richtig zu machen.

Auf dem Bauernhof „Tiggeshof“ in Arnsberg durfte dann jeder Lämmer, Hühner, Kühe, Ziegen, Ponys und Hasen ganz hautnah erleben. Diese waren so zutraulich, dass sie gefüttert, gestreichelt und auf dem Schoß gehalten werden konnten. Ein tolles Erlebnis!

Wie aus einer Raupe ein Schmetterling wird, haben wir an echten Raupen erkennen können. Wir erlebten mit, wie sie wuchsen, sich verpuppten und zum Schluss aus ihrem Kokon schlüpften, um schöne Schmetterlinge zu werden. Und dann haben wir sie in die freie Natur entlassen, ein schöner Augenblick!


02.07.2019

Auf Wiedersehen

Entlassschüler der Felsenmeerschule

Am Dienstag, 02.07.2019, war es für 20 Entlassschüler*innen so weit. Ihr letzter Schultag stand an. Nach einem berührenden Gottesdienst ging es in der Turnhalle der Schule mit einem bunten Programm weiter. Es gab Glückwünsche von der Schulleitung, der Schüler- und der Elternvertretung. Zudem bereiteten die Klassen 8 und 9 unterhaltsame Beiträge vor und sorgten für einige Lacher. Mit einem Imbiss im Schulgarten endete das wunderbare Fest.

Liebe Entlassschüler*innen: Wir werden euch sehr vermissen!

Unsere Woche gemeinsam auf Juist im Mai 2019

Ein Schülerbericht

Unsere Woche gemeinsam auf Juist

Wir hatten eine tolle Woche dort oben. Wir haben viel unternommen. Montags sind wir mit dem Bus nach Norddeich gefahren und haben unsere Koffer abgegeben. Um 13:30 Uhr sind wir mit der Fähre nach Juist gefahren. Wir sind um 15:00  Uhr auf Juist angekommen. Danach gings ans Laufen. Bis zur Jugendherberge sind wir gelaufen. Erst haben wir unsere Koffer abgeholt. Wir sind um 7:30 Uhr geweckt worden, danach haben wir gemeinsam gefrühstückt. Nach dem Frühstück sind wir am Strand gewesen. Wir waren noch ein bisschen auf dem Spielplatz. Dienstag zum Abendessen gab es Nudeln und vieles mehr. Mittwoch haben wir erst gefrühstückt. Donnerstag haben wir wie immer gefrühstückt. Danach haben wir eine Wattwanderung gemacht. Freitag haben wir das letzte Mal gefrühstückt. Das war traurig, dann mussten wir unsere Koffer abgeben. Bevor wir zur Schule gefahren sind, gab es ein kleines Abendessen bei Mc Donald´s. Die Klassenfahrt hat viel Spaß gemacht.

Bye Juist!

von Mira und Sam


Landessportfest Leichtathletik 2019

 

       

Das Team der Felsenmeerschule hat beim „Landessportfest Leichtathletik“ in Iserlohn tolle Leistungen erbracht. Bei heißen Temperaturen wurden Wettkämpfe in den Disziplinen Ballwurf, Kugelstoßen, Weitsprung, Sprint sowie im 600m Lauf absolviert. Die Sportler haben tolle Ergebnisse erzielt und haben den 3.Platz in der Teamwertung geholt!

     

Klassenfahrt der Klasse 4B

Wir waren vom 20.5. bis 24.5.2019 auf Klassenfahrt in Schillig.

Im Bus haben wir ganz viel gesungen.

Nach 4 Stunden sind wir angekommen und wir haben uns gefreut.

In den nächsten Tagen haben wir sehr viel erlebt. Wir haben eine Kutterfahrt gemacht, waren im Jaderpark, haben an einer Fischfütterung im Naturkundehaus teilgenommen und waren natürlich jeden Tag am Strand.

Die ganze Klassenfahrt hat uns super gefallen!

Milena, Nikola, Felizitas, Layla, Kimberly, Jonathan, Jonas, Kai, Jason und Marvin

Fotos folgen!!!


Klassenfahrt der 6B (Mai 2019)

Es ging für 5 Tage zum Schullandheim auf Norderney.

Aufregend war schon die Überfahrt mit der Fähre. Aber auch später kam keine Langeweile auf. Mit Spielen und Buddeln am Strand bei super Wetter, einer spannenden Wattwanderung, dem Erklimmen des Leuchtturms, dem Besuch des Museums „Wattwelten“, Shoppen und Eis essen verging die Zeit wie im Fluge.


Unterwegs mit der 3b

Erlebnistage der Klasse 3A

In diesem Schuljahr ging es Anfang Juni für uns Kinder und Erwachsene im Rahmen der Erlebnistage in die Hemeraner Heinrichshöhle und in den Dortmunder Zoo.

Montag stand zunächst die Heinrichshöhle auf dem Programm. Nachdem wir im Sachunterricht viel über die Steinzeit gelernt hatten, begaben wir uns, ausgerüstet mit Taschen- und Stirnlampen, in die Höhle. Gut, dass wir warm genug angezogen waren, denn trotz der hohen Außentemperaturen war es in der Höhle nur circa 10 Grad kalt. Nach einer einstündigen spannenden Führung, bei der wir die Höhle hautnah erleben konnten, kamen wir wohlbehalten wieder ans Tageslicht.

Am Dienstag fuhren wir mit den Schulbussen nach Dortmund in den Zoo. Bei schönstem Wetter dort angekommen konnten wir endlich die Tiere, über die wir schon viel in der Schule gelernt hatten, aus nächster Nähe betrachten. Besonders die großen Giraffen, Zebras, Nashörner und Affen hatten es uns angetan. Nach einem leckeren Picknick ging es weiter zur Seehundfütterung. Der Tierpfleger erklärte uns Einiges über die Tiere und es war sehr lustig, ihnen bei der Fütterung zuzusehen. Im Streichelzoo wurden wir schon von vielen Ziegen begrüßt. Auch Meerschweinchen, Kühe und Schafe gab es dort zu sehen. Im Otterhaus konnten wir den Riesenottern und ihren Jungen beim Schwimmen und Tauchen zuschauen. Nachdem wir uns mit einem leckeren Mittagessen gestärkt hatten, war noch Zeit zum Spielen auf dem großen Spielplatz. Glücklich und zufrieden fuhren wir nach Hemer zur Schule zurück und alle waren sich einig: „Das waren zwei tolle Ausflüge“!


Icon Aktuelle Stellenausschreibung an der Felsenmeerschule: Angestellte in der Tätigkeit von Kinderpflegerinnen/Kinderpflegern *m/w/d gesucht (1,8 MB)
Welttag des Buches

Ein kleines, großes Leseerlebnis ...

"Welttag des Buches"

Die Deutsch-Gruppe der Klassen E3A/ E3B waren gemeinsam in der Hemeraner Buchhandlung "Am Markt". Dort bekam jedes Kind zum "Welttag des Buches" ein Buch geschenkt. Eine spannende Sache, da unsere Schüler neben den Buch-Geschenken auch ganz in Ruhe durch den Buchladen stöbern durften.


Sommerfest Mai 2019

Sommerfest der P2 am 14.05.2019

 

Bei Sonnenschein haben die 3er und 4er Klassen gestern ihr Sommerfest rund um den Drachenfels gefeiert. Gestartet wurde mit dem KIKA-Tanzalarmsong der beiden 3er Klassen, die Schülerinnen und Schüler hatten diesen Tanz hervorragend eingeübt und es war ein super Einstieg.

Nachdem Schulleiter Thomas Bömelburg alle begrüßt hat, konnte gefeiert werden! Jede Klasse sowie die Therapie hatten eine Station vorbereitet. Die Schülerinnen und Schüler mussten alle Stationen durchlaufen um am Ende eine Medaille zu bekommen. Es gab unterschiedliche Aktionen: Dosenwerfen, Geschicklichkeitslauf, Sackhüfen,  Ballspiele und vieles mehr. Außerdem wurden für die Schülerinnen und Schüler frische Waffeln gebacken! Alle waren fleißig und haben mit Begeisterung die unterschiedlichen Stationen mitgemacht. Beendet wurde das Sommerfest durch das gemeinsame Singen des Liedes "Wir sind laut und bunt". Zum Schluss gab es noch ein kleines Eis für die Schülerinnen und Schüler und die Medaillen wurden überreicht.


 


Leo und Lilly in der Felsenmeerschule

Dreimal in den letzten Wochen durften die Schüler*innen der Primatstufe und einige Schüler*innen der Sekundarstufe das Theaterstück "Leo und Lilly" verfolgen.

Wir sind unseren Sponsoren, dem Verein "Menschen gegen Kindesmissbrauch e.V." sehr dankbar, dass sie dies unseren Schüler*innen ermöglicht und sämtliche Kosten übernommen haben.

 

Vielen Dank


Skandal!!!

Es folgt ein Beitrag der Schülerzeitung

Potts verlässt die Schule!!!

Die Redaktion hat heute Unglaubliches erfahren: Herr Potts verlässt unsere Schule! Was sich wie ein verspäteter Aprilscherz anhört, ist pure Realität. Deshalb haben wir uns ganz spontan mit Herrn Potts getroffen und alle wichtigen Fragen für euch geklärt.

Herr Potts war insgesamt 19 Jahre und 9 Monate bei uns an der Schule, seit 2014 als Schulleiter. Nun hat er sich entschlossen etwas Anderes zu machen, weil er meint, dass ihm und unserer Schule eine Veränderung gut tun würde und weil es eine neue Herausforderung für ihn ist. Herr Potts geht schon nach den Osterferien ins Schulamt nach Unna. Das Schulamt ist eine Schulaufsicht, die nicht nur für eine Schule zuständig ist, sondern für mehrere Schulen im Kreis Unna. Herr Potts wird für 6 Förderschulen und 5 Hautschulen zuständig sein.

Herr Potts wird unsere Schule sehr vermissen. Aber er wird nicht nur die Schule, sondern auch das Kollegium und die Schülerinnen und Schüler vermissen.

Auf die Frage nach seinem schönsten Erlebnis, erzählte Herr Potts, dass ein ehemaliger Schüler von ihm, der etwas schwierig war mit einer weniger beliebten Schülerin eine Kirmes am Wochenende besucht hat. Für ihn ist dies ein schönes Erlebnis, weil dieser Schüler erkannt hat, dass „es normal ist, verschieden zu sein“.

Auf die Frage, ob er vielleicht mal zurück zur Schule kommt, sagte Herr Potts: „Zum Schulfest und zum Ehemaligentreffen bestimmt.“ Er sagte aber auch, dass es sehr unwahrscheinlich ist, dass er noch mal als Direktor zurückkommen wird.

Bis ein neuer Schulleiter gefunden ist, wird Herr Bömelburg (derzeit kommissarischer stellvertretender Schulleiter) vorrübergehend dieses Amt übernehmen müssen.

Und das sind die Schlussworte von Herrn Potts: „Die 19 Jahre und 9 Monate waren eine fantastische Zeit. Nicht an einem Tag bin ich ungern in die Schule gegangen. Die Felsenmeerschule ist MEINE Schule, meine Herzensangelegenheit. Es gibt keine bessere Schule.“

Wir werden Sie vermissen, Herr Potts! Alles Gute wünscht die Redaktion im Namen der gesamten Schülerschaft!

Zeitungsartikel der Schülerzeitung „Rolli-Kurier“, Autor: Jonas Grabowski

Wir wünschen frohe Ostern!

Die neusten Osterwerke unserer Filz- AG 2019

April 2019

Aktion "Sauberes Hemer"

Die Klasse 9B hat sich am Mittwoch erfolgreich an der Hemeraner Aktion "Sauberes Hemer" beteiligt. Ein ganzer Müllsack voll wurde allein rund um die FMS gesammelt. Vom Plastikspielzeug über Metallreste und Glassplitter wurden Büsche und Wege bereinigt. Die Schülerschaft hat begeistert mitgemacht.


Landessportfest Schwimmen 2019

 

Das Landessportfest Schwimmen in Drolshagen war ein tolles Event und ein erfolgreicher Tag für das Team der Felsenmeerschule.                                                       

18 Schülerinnen und Schüler erreichten in verschiedenen Wettkämpfen starke Ergebnisse. Auf dem Plan standen die Disziplinen Rückenschwimmen, Brustschwimmen und Kraulschwimmen. In der Schwimmhalle war eine tolle Stimmung, alle Sportler wurden lautstark angefeuert. Auch dadurch konnten die Schülerinnen und Schüler einen grandiosen zweiten Platz in der Gesamtwertung erreichen.     Die Anstrengungen haben sich gelohnt!

 


Mit Vollgas ins Glück

Ein kleiner Nachtrag

 

Vom 21. bis zum 29. März fand an der Felsenmeerschule nach langer Zeit wieder einmal eine Skifahrt statt. 11 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 6 bis 10 machten sich am Donnerstag dem 21.3. um 19:30 Uhr, gemeinsam mit einem Integrationshelfer und vier Lehrerinnen und Lehrern, auf die aufregende Reise nach Jochgrimm in Italien. Nachdem wir noch eine Klasse des Archigymnasiums in Soest eingesammelt haben, standen die Schülerinnen und Schüler vor der ersten Herausforderung: Eine 14-stündige Nachtfahrt bis zu unserer Unterkunft. Trotz großer Aufregung und Vorfreude nahm doch bald die Müdigkeit Überhand und alle fielen in einen, von den Pausen regelmäßig unterbrochenen, eher unruhigen Schlaf.

Angekommen am Hotel hieß es: Sich erst einmal zurechtzufinden in dem Gewusel auf dem großen Gelände. Viele erfahrene Kollegen von anderen Schulen (insgesamt kamen 4 Schulen gleichzeitig an) halfen uns dabei den Überblick zu behalten und so warteten wir in einem Aufenthaltsraum hungrig und erschöpft auf das erste Mittagessen. Und das Warten lohnte sich! Wie jede Mahlzeit in den 8 Tagen schmeckte auch dieses Essen allen hervorragend. Nach dem Ausleihen der Skimaterialien, dem Beziehen der Zimmer und dem Auspacken der Koffer – was ein Chaos! – stand die erste Erkundung des Außengeländes auf dem Programm. Schnell wurde ein großer Schneehügel in Angriff genommen und erobert. Und schon tobte die erste Schneeballschlacht, bei der man sich schnell besser kennenlernte und als Gruppe zusammenwuchs. Erschöpft, aber glücklich fielen an diesem Abend alle früh ins Bett.

Nun stand der erste Tag auf Skiern vor uns. Schon bald wurde klar: Skifahren ist ganz schön anstrengend! Eingekleidet in warmen Skisachen mussten im engen Skikeller die eigenen Materialien erstmal wiedergefunden werden. Und dann auch noch diese engen Skischuhe! Nach einem ersten Warmlaufen und Aufwärmspiel in Skischuhen wurde schon der Ruf nach einer ersten Pause laut. Kein Problem bei den warmen Temperaturen von über 10 Grad und strahlendem Sonnenschein (dieser sollte uns die gesamte Woche begleiten). Bei den ersten Übungen auf Skiern zeigten sich bereits die ersten Talente und erste Erfolgserlebnisse konnten gemacht werden. Klar war aber auch: Aller Anfang ist schwer! Nach einer ausgiebigen Mittagspause und gestärkt vom guten Essen wurde fleißig weiter geübt. Und abends stand ja auch schon der erste von drei großartigen Discoabenden an. Mit viel Spaß an der Musik und am Tanzen wurde zwei Stunden gefeiert, bis auch dem größtem Partymuffel in dem großen Kellerraum mit vielen Diskolichtern der Schweiß von der Stirn tropfte. Spätestens jetzt war klar: Alle sind angekommen und es ist eine tolle Gruppe, die wir dabeihaben!

In den darauffolgenden Tagen übten die Jugendlichen fleißig weiter. Schnell wurde deutlich, dass einige etwas mehr Zeit und Pausen brauchten, während andere schon bald den Anfängerhügel runterrasten. So bildeten wir immer kleinere Gruppen und tauschten uns mit der anderen Förderschule aus Vollmerstein – mit denen wir die Fahrt z.T. auch gemeinsam geplant haben – aus. Natürlich gab es immer wieder auch kleine Rückschläge für die Schülerinnen und Schüler. Mal war es ein schmerzhafter Sturz, mal eine Übung, die einem Kopfzerbrechen bereitet und mal ein Sturz aus dem Lift bei anschließendem Spaziergang durch den Kieferwald mit kniehohem Schnee, der einem kurzzeitig den Spaß verderben konnten. Doch die Jugendlichen ließen sich nicht unterkriegen und gaben nicht auf. Und so standen am letzten Tag alle strahlend auf den Skiern und kamen (z.T. noch mit etwas Hilfe) sicher den Anfängerhügel und einige auch die blaue Piste sicher runter! Als es dann hieß Skier abschnallen und abgeben blickte man in viele traurige Gesichter. Nicht selten hörten wir schon während der Fahrt die Frage: „Kann ich in zwei Jahren wieder mitkommen?“ Dies lag sicher auch an den tollen Erlebnissen rund ums Skifahren: Sei es beim Tischtennis- und Kicker-Abend, beim Kinoabend, bei einer Nachtwanderung mit den Schülerinnen und Schülern aus Vollmerstein, die Umgebung erleuchtet von den Fackeln oder bei einer der bereits erwähnten legendären Diskoabende.

Leider hat auch die schönste Reise irgendwann ein Ende. Und so hieß es am Freitag dem 29.3. morgens Abschied nehmen von den Bergen, dem tollen Hotel und den Schülerinnen und Schülern der anderen Schule, mit denen viele Freundschaften geschlossen wurden. Nach einer weiteren langen Fahrt wurden die Jugendlichen bereits sehnsüchtig von ihren Eltern erwartet, als der Bus um 0:15 Uhr wieder auf dem Schulgelände einfuhr.

Die strahlenden und selbstbewussten Gesichter, denen man auch noch eine Woche nach der Fahrt in der Schule begegnet und die Erzählungen der Klassenlehrer zeigen: Die Skifahrt 2019 war wirklich ein voller Erfolg, bei der die Jugendlichen viel Selbstvertrauen tanken konnten und um einige Zentimeter gewachsen sind! Dies wäre ohne die finanzielle Hilfe des Fördervereins der Felsenmeerschule und ohne die großzügige Spende des Rotary Club Hemer in dieser Form nicht möglich gewesen! Wir möchten uns deshalb an dieser Stelle ganz rechtherzlich für die Unterstützung bedanken!

Hier ein paar neue Bilder von unseren Skifahrern. Natürlich gab´s am Wochenende auch eine ordentliche Schneeballschlacht.

 

22.03.2019

Schifaaaooon

Ab in den Schnee ...

hieß es gestern Abend für 11 Schüler*innen unserer Schule und 4 Lehrkräfte. Für eine Woche geht es nach Italien, um Ski fahren zu lernen und viele unvergessliche Erfahrungen zu sammeln. Darauf fieberten alle schon seit Wochen hin, suchten Skikleidung zusammen, probierten Helme und trafen sich immer wieder, um die gemeinsame Fahrt vorzubereiten.

Heute morgen sind nun alle wohlbehalten angekommen und dann ging es auch gleich auf die Piste. In den nächsten Tagen werden wir hier immer wieder ein paar Bilder und Infos hochladen.

Viel Spaß und viele Grüße nach Italien