check-circle Created with Sketch.

Förderung der schwerstbehinderten Schülerinnen und Schüler

Der Leitsatz unserer Schule lautet:

 „Miteinander leben, voneinander lernen, gemeinsam wachsen“.

Ganz nach diesem Motto erleben auch die schwerstbehinderten Schülerinnen und Schüler den Schulalltag in der Gemeinschaft mit anderen Schülerinnen und Schülern in der Klasse, den AGs und bei gemeinsamen Aktivitäten, Feiern und Ausflügen.

 Sie erleben den Morgenkreis, die Mahlzeiten und die Pause als festen täglichen Ablauf  in der Schule gemeinsam mit den Mitschülern. 

Der Unterricht im Klassenverband findet statt in Fächern wie Kunst, Musik, Hauswirtschaft und Sport. Hier werden die Schüler und Schülerinnen nach ihren Fähigkeiten und Interessen mit einbezogen und lernen so miteinander und voneinander.

Damit die Fähigkeiten, Bedürfnissen und Interessen der schwerstbehinderten Schülerinnen und Schüler berücksichtigt werden können, werden für sie eigene Förderpläne zusammengestellt.

Diese Förderpläne beinhalten spezielle Angebote innerhalb der Klasse, Einzelförderung, spezielle Gruppenangebote, Pflege und Therapien (Physiotherapie, Ergotherapie, Logopädie).

Sie beziehen sich auf:

  • Grundbedürfnisse (Essen, Trinken, Pflege, Förderpflege, Lagerung)
  • Kommunikation (Blickkontakt, Körperkontakt, Sprache, Hilfsmittel zur Unterstützen Kommunikation)
  • Wahrnehmung (Sehen, Hören, Riechen, Fühlen, Schmecken)
  • Motorik (Anregung zur Bewegung, Erleben von bewegt-werden, Üben neuer Bewegungen, Einsatz von Hilfsmitteln zur Fortbewegung)
  • Sozialverhalten und Gefühlsverhalten

Spezielle Gruppenangebote für die Förderung der schwerstbehinderten Schüler und Schülerinnen sind:

  • Schwerstbehindertensport
  • Künstlerisch-musische Angebote 
  • Lebenspraktische Angebote 
  • Schaltergruppen
  • Wahrnehmungsangebote beim Snoezelen
  • Kommunikationsangebote in Talkergruppen
  • Sing- und Musizierkreise