check-circle Created with Sketch.
Schullogo

Die Felsenmeerschule

Die Felsenmeerschule Hemer ist eine Förderschule mit dem Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung.

Die Felsenmeerschule ist dem Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) zugehörig.

Ihr Namensgeber ist das Felsenmeer, ein Hemeraner Naturdenkmal.

Die Schule befindet sich im Ortskern Hemers nur wenige Gehminuten von der Innenstadt entfernt.

Die Schule besteht aus einem Hauptgebäude und zwei Erweiterungsbauten (Baujahr 2002 und 2011). Weiterhin gibt es drei Pavillons, in denen ebenfalls Klassen untergebracht sind.

Das Einzugsgebiet der Schule umfasst folgende Städte: Altena, Balve, Fröndenberg, Iserlohn, Menden, Nachrodt-Wiblingwerde, Neuenrade und Sundern.

Die Felsenmeerschule wird von ca. 250 Schülerinnen und Schülern in 24 Klassen besucht.

Die Schülerklientel einer Förderschule mit dem Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung stellt sich als sehr heterogen dar, was sich entsprechend in den Klassenzusammensetzungen widerspiegelt. Aufgrund eines oft umfangreichen körperlichen und motorischen Förderbedarfs benötigen die Schülerinnen und Schüler eine individuelle Förderung, die auf ihre Lebenswirklichkeit und ihre Lernmöglichkeiten ausgerichtet ist. Neben dem Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung können weitere Förderschwerpunkte in Kombination auftreten, z.B. mit den Förderschwerpunkten Lernen oder geistige Entwicklung. Die Schülerinnen und Schüler der Felsenmeerschule werden somit entweder im Bildungsgang der Grund- bzw. Hauptschule oder aber in den zieldifferenten Bildungsgängen Lernen oder geistige Entwicklung unterrichtet.
In der Regel beginnt der Unterricht um 8:30 Uhr. Ab 8:15 Uhr treffen die Busse ein, mit denen die Schülerinnen und Schüler gebracht werden. Montag bis Donnerstag findet der Unterricht bis 15:00 Uhr statt, freitags endet die Schule bereits um 12:15 Uhr.